Chemie

Dem Chemieunterricht fällt die besondere Aufgabe zu, die materielle Umwelt zu erschließen sowie Verständnis und Kompetenz im alltäglichen Umgang mit Stoffen zu vermitteln. Die Chemie erschließt den Zusammenhang grundlegender Erscheinungen in der Natur z. B. Stoffkreisläufe, Energieumwandlungen oder biochemische Reaktionen. Der Chemieunterricht vermittelt naturwissenschaftliche Grundbildung und entwickelt ein Wertebewusstsein für den nachhaltigen Umgang mit stofflichen und energetischen Ressourcen. Grundlegende Erkenntnisse aus Chemie, Biologie und Physik, unter Anwendung von Methoden der Mathematik, fördern den Aufbau eines rationalen, naturwissenschaftlich begründeten Weltbildes.  

Um diese anspruchsvollen Ziele des Chemieunterrichts zu realisieren versuchen wir an unserer Schule durch folgende Maßnahmen die Attraktivität und Qualität des Chemieunterrichts zu steigern:

1. Wir praktizieren methodisch vielfältige Organisations- und Arbeitsformen im Chemieunterricht um den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Durch die Methoden "Lernen an Stationen", "Arbeiten im Gruppenpuzzle", "Arbeiten mit abgestuften Lernhilfen" oder durch das Erstellen von Mind-Maps oder Lernplakaten fördern wir selbstständiges Lernen und Eigenverantwortlichkeit von Schülern und gewährleisten stärker als bei traditionellen Lernformen eine Berücksichtigung der individuellen Stärken und Schwächen von Schülern beim Lernen chemischer Zusammenhänge. Das Unterrichtskonzept "Chemie im Kontext" ist eine Unterrichtskonzeption, die chemische Themen an lebensnahen Kontexten vermittelt. Dabei werden Fachinhalte in zentralen Basiskonzepten zusammengeführt und im Lernzyklus eine möglichst große Methodenvielfalt berücksichtigt.

2. Die Fachschaft Chemie bemüht sich seit einigen Jahren um die verstärkte Durchführung von Schülerexperimenten insbesondere in der Mittelstufe. Selbst in Klassen mit 32 Schülern realisieren wir Schülerexperimente in acht Schülerteams. Es ist erwiesen, dass ein gut geplanter, durchdachter Schülerversuch Begeisterung zu wecken vermag und eine Abwechslung in den Arbeitsformen eines Schulalltags darstellt. Darüber hinaus soll das Experiment neben der Motivation die unmittelbare Anschauung einer Naturgesetzmäßigkeit liefern, die der Schüler durch die sinnliche Wahrnehmung des Experiments auch selbstständig verstehen und gleichsam authentisch begreifen soll.

3. Wir verstärken die Arbeit mit modernen Informationstechnologien im Chemieunterricht. Seit kurzem stehen 10 Computerarbeitsplätze in einem Chemie-Fachraum zur Verfügung. Unsere Fachräume und sind mit Smartboards bzw. Beamer ausgestattet, so dass computergestützte Präsentationen, computergestützte Messreihen, Internetrecherche und die Visualisierung von Unterrichtsinhalten möglich sind.

4. Wir ermutigen begabte Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben wie z.B. Dechemax-Wettbewerb, Chemie-mach-mit, Erfinderlabor in Marburg oder Chemie-Olympiade. 

5. Das Fach Chemie präsentiert sich am Tag der offenen Tür und am Tag der Naturwissenschaften. Schüler zeigen bei diesen Veranstaltungen Experimente für Mitschüler und Gäste der Schule. 

6. Exkursionen zu chemischen Betrieben oder wissenschaftlichen Labors ermöglichen Einblicke in chemisch-technische Verfahren, vermitteln einen Einblick in die moderne Arbeitswelt und dienen der beruflichen Orientierung.

Der Chemieunterricht am Lessing-Gymnasium findet gemäß der hessischen Pflichtstundenverordnung statt. In den Jahrgangsstufen 11 und 12 (Qualifikationsphase) kann das Fach Chemie als Leistungskurs oder Grundkurs belegt werden.

Link
Lehrplan für das Fach Chemie