Herbstkonzert und Ausstellung der Kunst-AG

Parallel zum Herbstkonzert (vgl. Programm) öffnet die Fachschaft KUNST am 24. und 25. November 2017 (19:30 Uhr) den neuen Fachraum im dritten Stock (R343) für interessierte Gäste, zum anderen präsentieren die KUNST-AG die Ausstellung "Giesela und Joe" (eine Hommage an David Hockney, Projektleitung: Frau Stilper) und die Klassen der Jgst. 8 das Projekt "Lampenfieber". Nähere Informationen zu den Kunst-Veranstaltungen können in einem PDF-Dokument eingesehen werden. Alle Beteiligten des Konzertes und der Kunst-Ausstellungen freuen sich auf Ihr Erscheinen.

Diplôme d’Etudes en Langue Française (DELF)

Auch dieses Schuljahr gibt es wieder die Möglichkeit, das Diplôme d’Etudes en Langue Française (DELF) zu erwerben. Hierbei handelt es sich um ein weltweit anerkanntes französisches Sprachdiplom, das vom französischen Bildungsministerium vergeben wird und das Niveau der Sprachkenntnisse bescheinigt. Der Anmeldeschluss ist dieses Jahr Montag, der 27.11.2017. Es werden nur noch Anmeldungen mit angehängtem Zahlungsnachweis angenommen. Auch Schülerinnen und Schüler, die zum zweiten Halbjahr aus dem Ausland zurück sind, können hieran teilnehmen, sofern die Anmeldemodalitäten erfüllt sind (vgl. dazu Anmeldeinformationen im PDF-Format und Anmeldeformular im WORD-Format).
 

Hitlers erster Feind – ein Gespräch mit Stefan Aust über Konrad Heiden

Am 23. November 2017 besucht der bekannte Journalist Stefan Aust das Lessing-Gymnasium, um mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe (E-Q) über unseren ehemaligen Schüler Konrad Heiden (1901-1966) zu sprechen. Die Veranstaltung findet am 23.11.2017 in der 5. und 6. Stunde (11:35 - 13:10 Uhr) in der Aula des Lessing-Gymnasiums statt (vgl. dazu Informationen zu Stefan Aust und der Veranstaltung sowie Flyer zu der Veranstaltung). Vielen Dank an Frau Dr. Ritter und Herrn Kern für die Organisation!

Erfolgreiche Teilnahme am Minimarathon am 29.10.2017

Am 29.10.2017 nahmen insgesamt 45 Schüler/innen des Lessing-Gymnasiums am Minimarathon in Frankfurt am Main teil. Kaya Marie Baßmann und Ole Frost erreichten dabei für die Mädchen bzw. Jungen das jeweils beste Ergebnis. Detailliertere Informationen zu der Veranstaltung, einige Bilder und sämtliche Laufergebnisse finden sich in einem Bericht zum Minimarathon 2017. Herzlichen Dank an Frau Schmuck, die auch in diesem Jahr die gesamte Organisation übernommen hat!

Kooperation des Lessing-Gymnasium mit der Liebieghaus-Skulpturensammlung

Die Anfänge der Kooperation unserer Schule mit der Liebieghaus-Skulpturensammlung liegen nun schon ein Jahr zurück. Frau Bohl, verantwortliche Lehrkraft für die Kooperation seitens des Lessing-Gymnasiums, hat einen Bericht zu der Entstehung, den Zielen und Merkmalen sowie bisher erfolgten Projekten verfasst. Dieser Bericht kann nun in Gestalt eines PDF-Dokumentes eingesehen oder heruntergeladen werden.

  • Lessing-Gymnasium und Goethe-Universität
  • Chor der Sextaner/innen und Frau Mittenhuber
  • Symphonisches Konzert 2017 (Chor der Klassen 5, 6 und 7)
  • Johanna Schubert (Symphonisches Konzert 2017)
  • Sarah Hechler (Symphonisches Konzert 2017)
  • Karl Jenkins - The Peacemakers (Symphonisches Konzert 2017)
  • Symphonisches Konzert 2017
  • Streicher des Großen Orchesters (Symphonisches Konzert 2017)
  • Stolpersteinlegung vor dem Lessing-Gymnasium
  • AG-Widerstand
  • Theater-AG - Amphitryon, 2017
  • Theater-AG - Amphitryon, 2017
  • Theater-AG - Amphitryon, 2017
  • Theater-AG - Amphitryon, 2017
  • Theater-AG - Amphitryon, 2017
  • Standardklassenraum im Südflügel
  • Skifahrt nach Niederau
  • Lessing-Gymnasium (Westend)
  • Werk der KUNST-AG
  • Werk der KUNST-AG
joomla slideshow with caption

Schulfahrten

Klassen-, Studien- und Freizeitfahrten ergänzen den gewöhnlichen Unterricht am Lessing-Gymnasium in besonderer Weise. Dabei werden in Abhängigkeit von der Jahrgangsstufe sehr unterschiedliche Ziele verfolgt. Die erste gemeinsame Klassenfahrt in der Quinta nach Pottenstein dient vor allem der Festigung der Klassengemeinschaft, soziale Komponenten stehen im Mittelpunkt. Eine ähnliche Einschätzung gilt für die Skifreizeit in der Untertertia. Die Studienfahrt nach Berlin soll hingegen einen erlebten Einblick in die deutsche Geschichte und Kultur vermitteln und somit die unterrichtliche Arbeit in der Qualifikationsphase der Oberstufe vorbereiten. Die Studienreise nach Italien, Griechenland oder England konfrontiert die Schüler/innen unmittelbar mit den Wurzeln der europäischen Geschichte - in vielfache Weise werden hier Bezüge zu den Lerninhalten eines humanistischen Gymnasiums aufgezeigt. Schließlich fördert die alljährlich angebotene Skifreizeit in Niederau das Miteinander aller Jahrgangsstufen. Die folgende Übersicht stellt die Abfolge der Fahrten am Lessing-Gymnasium dar. Genauere Informationen zu den einzelnen Fahrten sind den nebenstehenden Links im Untermenü zu entnehmen.

Jahrgangsstufe Ziel und Art der Veranstaltung
Jgst. 5 oder 6 Wander- und Erlebnisfahrt nach Pottenstein (Fränkische Schweiz)
Jgst. 7 Sprachreise nach Hastings (Südengland)
Jgst. E2 Studienreise nach Berlin
Jgst. Q3 Studienreise nach Italien oder Griechenland

Hinweis

Allen Schüler/innen des Lessing-Gymnasiums wird zudem jährlich eine außerschulische Skifahrt nach Niederau angeboten. Diese Fahrt, die von Herrn Sidney Smith (1927-2011) initiiert wurde, organisiert mittlerweile das Niederau-Team unter der Leitung von Frau Schröfel und Herrn Hein.

 

 

Theater

Text ist in Vorbereitung!

Gedenkstätte

AG-Widerstand

Denk-Stätte Widerstand im Lessing-Gymnasium

Es gibt keinen Universalschlüssel für Widerstand

Kein Mensch wird zum Widerstand geboren.

Zum 70. Jahrestag des 20. Juli 1944 ist eine Denk-Stätte im Foyer des  zweiten Stockes errichtet und in einer  Festveranstaltung  der Schule übergeben worden.
Diese Denk-Stätte will in unserer Schule zur Auseinandersetzung mit dem existenziellen Themenkomplex von Resistenz, Zivilcourage und aktivem Widerstand gegen eine Diktatur auffordern.
Anhand eingehender Betrachtung individueller Schicksale und unterschiedlicher Biographien soll ein differenzierter Blick auf Menschen ermöglicht werden, die sich in einem langen und schwierigen Prozess für die Resistance gegen ein Unrechtssystem entschlossen und dafür- in vielen Fällen- auch ihr Leben gelassen haben.
Am Beispiel von Professor Otto Schumann, dem stellvertretenden Schulleiter des Lessing-Gymnasiums während der NS-Diktatur, werden Möglichkeiten von Resistenz und praktizierter Humanität im Bereich von Lehre und staatlicher Administration aufgezeigt.
Die Biographien von Karl Heinrich von Stülpnagel (Abitur 1904 am Lessing-Gymnasium), Cäsar von Hofacker (Abitur 1914) und Friedrich Karl Klausing (Abitur 1938) stehen paradigmatisch für den schwierigen und letztlich tragischen Entwicklungsprozess zum aktiven, systemverändernden Widerstand gegen das NS-Regime.
Die Darstellung der Rezeption dieser Themenkomplexe in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland zielt schließlich auf eine Auseinandersetzung mit deren demokratischem Wertesystem.
Eine an der Schule seit 2009 installierte Geschichts-Arbeitsgemeinschaft, die Konzeption und Gestaltung dieser Denk-Stätte entwickelt hat, erarbeitet, pflegt und betreut zur Zeit die in den Schränken befindliche Dokumenten-, Literatur- und Materialsammlung; diese soll auch den Fachunterricht im Sinne eines Forschenden Lernens bereichern.

Weiterführende Informationen:
Erinnern und Erkennen - Leitgedanken zur Denkstätte Widerstand
Einführung in die Denkstätte - Didaktische Konzeption und Widmung (Rede von Frau Jahr-Härtelt am 16. Juli 2014)
Rede der AG-Schüler/innen auf der Festveranstaltung vom 16. Juli 2014
Festveranstaltung vom 16. Juli 2014

AG-Widerstand

Orchester

Das Lessing-Gymnasium ist eine Schule mit langer musikalischer Tradition. Diese reicht nunmehr über 50 Jahre zurück und findet ihren Ausdruck in einer intensiven Orchester- und Chorarbeit. Der musikalische Schwerpunkt findet daher auch heute seinen Niederschlag im Profil unserer Schule. Dies führte im Jahr 2004 zur Zertifizierung als Schule mit Schwerpunkt Musik durch das Hessische Kultusministerium.
Die musikalische Arbeit am Lessing-Gymnasium stützt sich auf den regulären Musikunterricht und die Arbeitgemeinschaften der Chöre und Orchester.

Orchester
Schwerpunkt der musikalischen Arbeit am Lessing-Gymnasium ist die klassische Orchesterarbeit. Hierzu stehen den jungen Instrumentalisten je nach Leistungsstand drei Orchester zur musikalischen Betätigung offen. Die Teilnahme am Orchester ist freiwillig. Alle drei Orchester proben wöchentlich jeweils zwei Schulstunden.

Kleines Orchester
Im Kleinen Orchester der Klassen 5 und 6 (zur Zeit ca. 50 Mitglieder) werden erste Erfahrungen im Zusammenspiel unterschiedlicher Orchesterinstrumente in einer größeren Gruppe gesammelt.

Mittleres Orchester
Im Mittleren Orchester der Klassen 7 bis 9 (zur Zeit ca. 75 Mitglieder) wird auf der im Kleinen Orchester gesammelten Erfahrung des Musizierens im Ensemble aufgebaut, so dass schwierigere, originale Orchesterkompositionen erarbeitet werden können.

Große Orchester
Das Große Orchester der Klassen 10 bis 12/13 (zur Zeit ca. 70 Mitglieder) führt die Mitwirkenden durch die Erarbeitung großer Musikliteratur an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Im Vordergrund steht die Erarbeitung von Teilen aus größeren symphonischen Werken und die Begleitung von Solisten bzw. des Großen Chores.

Konzerte
Jährlich finden zwei Symphonische Konzerte statt. Hier zeigen alle oben erwähnten musikalischen Arbeitsgemeinschaften die Ergebnisse ihrer Arbeit, die in den wöchentlichen Proben oder bei Intensivproben in der Schule einstudiert worden sind. Im Fall des Großen Symphonischen Konzertes im Frühjahr geht diesem eine mehrtägige Probenphase des Großen Orchesters und des Großen Chores in der Musikakademie Schloss Weikersheim voraus. Diese beiden seit nunmehr 55 Jahren stattfindenden Symphonischen Konzerte, die jeweils an zwei Abenden stattfinden, werden pro Konzert von über 700 Zuhörern besucht und bilden zwei wichtige Höhepunkte im Verlauf des Schuljahres.
Zu den Schulkonzerten kommen jährlich zwei Kammermusikkonzerte hinzu, in denen alle Schülerinnen und Schüler des Lessing-Gymnasiums die Gelegenheit haben, ihre solistische und kammermusikalische Leistungsfähigkeit vor einem größeren Publikum zu demonstrieren. Im Adventskonzert liegt der Schwerpunkt neben der weihnachtlichen Thematik auf dem ersten Auftritt des Chores der Klassen 5. Und schließlich wird im Sommerkonzert das musikalische Angebot durch ausgewählte Arbeiten aus dem Bereich der Darstellenden Kunst und der Literatur ergänzt.

Ansprechpartner:
Herr Pfannmüller ( johannes.pfannmueller[at]lessing-ffm.net )

Chor

Das Lessing-Gymnasium ist eine Schule mit langer musikalischer Tradition. Diese reicht nunmehr über 50 Jahre zurück und findet ihren Ausdruck in einer intensiven Orchester- und Chorarbeit. Der musikalische Schwerpunkt findet daher auch heute seinen Niederschlag im Profil unserer Schule. Dies führte im Jahr 2004 zur Zertifizierung alsSchule mit Schwerpunkt Musikdurch das Hessische Kultusministerium.
Die musikalische Arbeit am Lessing-Gymnasium stützt sich auf den regulären Musikunterricht und die Arbeitgemeinschaften der Chöre und Orchester.

Chöre
Am Lessing-Gymnasium werden drei Chöre angeboten. Die Teilnahme an den Chören ist freiwillig. Alle drei Chöre proben wöchentlich jeweils zwei Schulstunden, die im Fall der Unterstufe in den Vormittagsunterricht integriert sind.

Chor der Klassen 5
Im Chor der Klassen 5 (zur Zeit ca. 120 Mitglieder) geht es um eine gründliche Einführung in das Chorsingen und die Erarbeitung leichter Lieder. Hier werden die stimmlichen Grundlagen für eine erfolgreiche Teilnahme in den weiteren Chören gelegt.

Chor der Klassen 6 und 7
Der Chor der Klassen 6 und 7 (zur Zeit ca. 140 Mitglieder) ermöglicht den Schülern die Erarbeitung komplexer und auch mehrstimmiger Chorliteratur.

Chor der Klassen 8 bis 12/13
Abgerundet wird die Chorarbeit durch den Chor der Klassen 8 bis 12/13 (zur Zeit ca. 90 Mitglieder). Hier liegt der Schwerpunkt auf der Erarbeitung gemischter Chorliteratur sowohl a cappella als auch mit Orchesterbegleitung.

Ansprechpartnerin: Frau Mittenhuber ( sabine.mittenhuber[at]lessing-ffm.net )

Institutionen

Einige Veranstaltungen und Arbeitsgruppen haben sich am Lessing-Gymnasium im Laufe der Jahre zu einer festen Institution entwickelt. Dazu gehören zum einen die Klassen- und Studienfahrten in gewissen Jahrgangsstufen, ferner die Chor-, Orchester- und Theaterarbeit sowie natürlich diverse Arbeitsgemeinschaften. Zu all diesen Aspekten sind unter diesem Menüpunkt detaillierte Informationen zu finden.